Welche Geschichte erzählen deine Falten und Narben auf deiner Haut?

Aktualisiert: vor 6 Tagen

Ein paar Lachfältchen um Augen und Mund herum machen sympathisch! Wenn sie sich zu dauerhaft sichtbaren Krähenfüßen entwickeln, empfinden viele Frauen sie aber als störend. Plötzlich fallen sie einem beim täglichen Blick in den Spiegel ins Auge: Fältchen auf der Stirn, um die Augen oder den Mund herum, die sich im Laufe der Zeit zu immer tieferen und dauerhaft sichtbaren Furchen entwickeln.

Die Faltenbildung im Gesicht ist eine Folge des natürlichen Hautalterungsprozesses. Denn je älter wir werden, desto mehr lässt die Elastizität des Unterhautgewebes nach. Gleichzeitig produzieren die Bindegewebszellen in der Lederhaut immer weniger Kollagen und Elastin. Die Folge: Unsere Haut wird mit den Jahren immer dünner und entsprechend „knitteranfälliger“.

Anda ist Hautkennerin, sie als Kundin kennen Ihr Leben am besten. Bringen wir dieses Wissen zusammen.
Beratung zur Hautalterung und Geschichte der Falten

Die Psyche beeinflusst unsere Hautalterung

Neben dem natürlichen Alterungsprozess, dem persönlichen Lebensstil mit zu viel Sonne, Nikotin oder Alkohol, gibt es auch noch einen weiteren wichtigen Faktor: Stress. Dauerbelastung im Job oder Privatleben schadet nicht nur der Psyche, sondern auch der Haut.

Diesen Schluss legt zumindest eine Studie des Institut für Schönheitschirurgie an der Universität in Cleveland nahe. Die Untersuchung ergab, dass psychische Belastungen, etwa eine Scheidung oder die Einnahme von Antidepressiva, vorzeitige Hautalterung und Faltenbildung begünstigen können. Zu tiefgreifende Einschnitte hast Du nicht? Nun, warum dann spricht dein äußeres Erscheinungsbild mit Dir und lässt Dich zweifeln?

Wer auf sein seelisches Gleichgewicht und eine gesunde Work-Life-Balance achtet, kann sich also im besten Fall teure Anti-Aging-Behandlungen sparen.

Theresa Schadl ist ausgebildete Psychologin und begleitet unsere Kundinnen in allen Belangen der inneren (Un-)Zufriedenheit
Wir reden drüber

Ich persönlich habe durch das Tragen der FFP2-Masken in meinem Job als Psychologin deutlich mehr Falten auf meiner Stirn bekommen – der Grund: Ich versuche die fehlende Mimik meiner unteren Gesichtshälfte mit meiner Augenpartie und Stirn zu kompensieren. Eine Freundin von mir weiß genau welche ihrer Fältchen durch ihren Sohn entstanden sind, eine andere Bekannte hat die sogenannte Zornesfalte seit ihrer Scheidung.

Wie sieht es denn mit deinen „Fältchen“ aus? Kennst du deine persönlichen Life Events die du als kausale Ursache für deine Falten bezeichnen kannst?

Narben erzählen auch eine Geschichte

So wie es sich mit unseren Falten und den dazugehörigen individuellen Stories verhält, ist es auch mit unseren Narben. Ich denke jeder von uns hat so seine ganz speziellen Narben mit den traurigsten und lustigsten Geschichten. Manche tragen wir schon seit unserer Kindheit mit uns mit, andere haben wir erst später errungen. Auf manche Narben können wir stolz sein, auf manche blicken wir mit Wut und Traurigkeit. Gewisse Narben zerstören unser Aussehen, ruinieren unsere „tolle“ Bikini-Figur, manche Narben können durch lustige Tattoos „verziehrt“ werden. Jede Narbe für sich hat eine Story zu erzählen.

Die einzige Frage die bleibt: trägst du deine Narben oder tragen sie dich?


LEISTUNGEN

 

GANZ SCHÖN GESUND by BeautyMed

Mag. David Kleiner, Anda Birsdanescu und Janina Schweier und Donna Kolaric

Burgring 22 • 8010 Graz

Tel.: 0676 / 4346545

willkommen@ganzschoengesund.info

www.ganzschoengesund.info

17 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tel: 0676 434 65 45